Produktion Kaltumformteile

Kompetenz. Von Anfang an.

Wir haben fast alle Schritte im Produktionsprozeß selbst in der Hand. So können wir die OBO Qualität liefern, die unsere Kunden von uns erwarten. Die Basis dafür ist das umfangreiche, in der täglichen Praxis gewachsene Wissen unserer Kaltschlag-Experten.

 

Produktion Schweißbolzen Produktion Schweißbolzen

 

Entwicklung und Werkzeugbau
Eigene Entwicklung und Zeichnung von sämtlichen zur Herstellung benötigten Werkzeugen wie z. B. Matrizen, Stempel, Stifte etc. aus Werkzeugstahl und Hartmetall auch mit Beschichtungen der neuesten Art zur Verarbeitung von Drähten mit extremer Oberflächenhärte. Hergestellt werden die Werkzeuge durch namhafte Hersteller. Die fertigen Werkzeuge kommen dann in den Pressen und Walzen in unserer Produktion zum Einsatz.

 

Produktionskompetenz. Schlag auf Schlag.
Bei jedem Pressvorgang in der Produktion sind große Kräfte im Spiel. Nur so können die Materialien in kaltem Zustand verformt werden. Innerhalb kürzester Zeit wird so aus Draht ein Schweißbolzen. Kurze, aufeinander folgende Metall-Schläge. Das ist der „Sound“ in den Produktionshallen. Man hört Tempo und Präzision.
Dank eines in sich geschlossenen Produktionsprozesses bei uns im Haus und bei unseren Partnern können wir höchste Qualität bei allen Arbeitsschritten garantieren.

 

Produktion Kaltumformteile Produktion Kaltumformteile
 
Produktion Kaltumformteile Produktion Kaltumformteile

 

Pressen
In der Produktion von OBO sind insgesamt 15 Pressmaschinen im Einsatz. Sie reichen vom Doppeldrücker über die Rotationspresse mit einer Geschwindigkeit von 400 Stück pro Minute bis zur 5-Stufen-Presse. Alle Maschinen kommen von namhaften Herstellern wie Salvi, Sacma, Hilgeland und National.


Nachbearbeitung
Nach dem Pressen kommt das Walzen. Auch hier ist OBO mit neun Gewindewalzmaschinen für Außengewinde gut aufgestellt. Egal, welches Gewinde gewünscht ist – das Portfolio reicht von metrischen Gewinden über Lacknutgewinde bis hin zu Grobgewinden in Größen von M3 bis M12. Auch beim Walzen der Schweißbolzen wird weder gefräst noch gebohrt. Das Innengewinde wird mit einem spanlosen Verfahren gedrückt. So können sich keine Späne in der Bohrung ablagern.


Härten und Oberflächenbehandlung
Je nach Einsatzgebiet ist eine Veredelung der Befestigungselemente nötig. Entsprechend der gewünschten Festigkeitsklasse muss das Material eine Wärmebehandlung durchlaufen. In Zusammenarbeit mit hochspezialisierten Härtereien und Galvaniken, keine 50 Kilometer vom Standort entfernt, sind verschiedenste Schritte der Veredelung möglich. Das Material lässt sich Glühen, Härten oder Vergüten und im Bereich der Oberflächenbeschichtung mit Zink, Zink/Nickel oder Zink/Eisen legieren sowie Verkupfern und mit VA beizen.

 

Verpackung Schweißbolzen Verpackung Schweißbolzen

 

Qualität in Tüten.
Besondere Sorgfalt widmen wir dem letzten Schritt, bevor unsere Schweißbolzen unser Haus verlassen: nach der kameragestützten Endkontrolle erfolgt die sorgfältige Verpackung in Kunststoffbeutel. So können wir gewährleisten, daß unsere Produkte ankommen, wie sie unsere Produktion verlassen haben.

 

© 2017 OBO Befestigungselemente GmbH | Impressum | Datenschutzerklärung